Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktuelles

Die Ehre gebührt den Hochwasser-Hilfskräften

Zur Ehrung der Rotkreuzler, die beim Hochwassereinsatz in Havelberg und Dresden dabei waren und um gleichzeitig das Jahresabschluss-Essen der Kreisbereitschaftsleitung zu feiern, haben sich die freiwilligen Helfer des Kreisverbands Dieburg am Freitag, den 21.02.2014 im Eichenhof in Rödermark getroffen.

Mit einer herzlichen Begrüßungsrede, die von großem Dank geprägt war und einer Diaschau begleitet wurde, eröffnete Kreisbereitschaftsleiter Peter Schilling den Abend.

 

 

 

 

Im ersten Teil der Ehrungen ging es um die Helfer, die in Dresden dabei waren und nach Leibeskräften geholfen haben, wo sie nur konnten. Die Rotkreuzhelfer des Katastrophenschutzes sind am 04.06.2013 mit Kräften der Feuerwehr des Landkreises Darmstadt/Dieburg nach Dresden aufgebrochen und haben dort allem voran die Einsatzkräfte der Feuerwehr versorgt. Vereinzelt unterstützten die fleißigen Rotkreuzler die dortigen Hilfskräfte außerdem beim Deichbau und logistischen Transporten. Am 10.06.2013 sind sie dann erschöpft, aber glücklich in ihre Heimat zurückgekehrt. Für ihre großartige Unterstützung wurden die Helfer mit einer Urkunde des Landes Sachsen ausgezeichnet, die von Kreisbereitschaftsleiter Schilling mit einem strahlenden Lächeln stellvertretend überreicht wurde.

 

 

 Einsatzkräfte in Dresden v.l.n.r: Peter Schilling, Oliver Schmidt, Lisa Baum, Heinz-Joachim Schmidt, Christof Schilling, Peter Wohlfahrt, Eva Hartmann und Klaus-Dieter Schmidt.

 

Im zweiten Teil der „Ehrungsrunde“ wurden die freiwilligen Helfer geehrt, die vom 15.06. bis zum 30.06.2013 in Havelberg Hand angelegt haben. Der Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt hatte im Juni die DRK-Landesverstärkung Hessen angefordert und um Unterstützung gebeten.

Unsere Rotkreuzler waren auch dort vorwiegend im Bereich Verpflegung und psychosoziale Notfallversorgung tätig und haben außerdem im Bereich Logistik einen großen Teil zur Katastrophenhilfe beigetragen.

 

 

Einsatzkräfte in Havelberg v.l.n.r: Peter Schilling, Marcel Braun, Ariane Wolf, Christof Schilling, Klaus-Dieter Schmidt, Peter Wohlfahrt, Jan Maaß, Wolfgang Weber und Markus Brechtel.

 

 

 

Die DRK Landesverstärkung Hessen ist eine rotkreuzeigene Katastrophenhilfe-Einheit, die aus den ehemaligen Hilfszügen der Bundesrepublik Deutschland entstanden ist und vom Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt wird. Diese Einheit stellt im Schadensfalle weitreichende Hilfeleistungs-Ressourcen zur Verfügung. Um die Not der Menschen zu lindern können die hessischen Helfer nicht nur Unterkunft und Verpflegung bieten sondern unter anderem auch große Mengen an Trinkwasser aufbereiten. Um auf die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung einzugehen wird diese Einheit zurzeit um Personal zur Freiwilligen-Koordinierung erweitert.

 

Weitere Informationen zur Freiwilligen-Koordinierung gibt esOpens external link in new window hier.

 

Alle fleißigen Einsatzkräfte noch einmal zusammen. Fotos:Privat.

 

21. Februar 2014 17:59 Uhr. Alter: 5 Jahre

zum Seitenanfang